Die Hohepriesterin: Legesystem & online legen

von Aug 11, 2018Legesysteme0 Kommentare

Die Hohepriesterin: Legesystem & online legen<

Unsere Vorfahren befragten oftmals alte Gelehrte und besonders weise Priester und Priesterinnen, wenn sie wissen wollten, wie bestimmte Situationen einzuschätzen waren oder in welche Richtung sich bestimmte Angelegenheiten entwickeln würden. Heute nutzt man das Legesystem „Die Hohepriesterin“, um mehr über die allmähliche Entwicklung einer Angelegenheit oder auch mehr über die Hintergründe zu erfahren. Dadurch lassen sich Alltagssituationen gut analysieren, so dass man seine eigenen Handlungen besser anpassen kann, um Herr der Lage zu bleiben.

Die Hohepriesterin kannst Du Dir auch selbst legen. Ich möchte Dich aber darauf hinweisen, dass es nicht immer so einfach ist, die richtige Interpretation für die gelegten Karten zu finden. Häufig stehen dabei nämlich ganz unbewusst die eigenen Emotionen, Wünsche und Vorstellungen im Weg, um eine klare Antwort auf die Frage zu finden oder die Kartenbedeutung richtig herauszulesen. Deswegen empfehle ich Dir die Online-Legung. Dafür werde ich Dir die Karten persönlich mischen, in diesem speziellen Legemuster legen und natürlich auch richtig deuten beziehungsweise interpretieren. So erhältst Du mit der Hohepriesterin immer die Antwort auf Deine Frage, die Dir am besten weiterhilft oder Dich befähigt, eine Alltagssituation besser einschätzen zu können.

Thema des Legesystems „Die Hohepriesterin“

Die Hohepriesterin kann auf alle Themenbereiche in Deinem Leben angewendet werden. Vor allem wenn es darum geht, Situationen und Lebenslagen zu analysieren und einzuschätzen, um die eigenen Aktivitäten und Handlungen darauf abstimmen zu können.

Fragen an das Legesystem „Die Hohepriesterin“

Da die Legung der Hohepriesterin für Fragen aus allen Lebensbereichen angewendet werden kann, sind prinzipiell alle Themenbereiche abfragbar. Am sinnvollsten ist es jedoch dann, wenn Du in einer speziellen Situation eine klare Antwort brauchst oder wenn es darum geht, wenn Du wissen willst, wie sich eine bestimmte Situation allmählich entwickeln wird.

Mögliche Beispiele für Fragen beim Legesystem die Hohepriesterin online:

  • Wie wird mein Leben aussehen, wenn ich mich jetzt doch für die neue Stelle entscheide?
  • Wie wird sich meine Beziehung entwickeltn, wenn wir in eine gemeinsame Wohnung ziehen?
  • Woran liegt es, dass ich im Moment so unentschlossen bin?
  • Welche Emotionen hindern mich daran, den Streit mit meinem Partner zu beenden?
  • Was wird mir die Werksbesichtigung bringen?

Immer dort, wo Gefühle, Wünsche und Ängste oder auch Zweifel im Spiel sein können, wo es also die emotionale Ebene betrifft, gibt es nicht nur ein Schwarz und ein Weiß. So kann auch die Hohepriesterin keine Fragen beantworten, die nur ein Ja oder Nein zulassen würden. Ebenso wenig lassen sich Antworten aus den Karten herauslesen, die eine genaue Zeitangabe oder Namen preisgeben.

Wichtig: Wenn Du online die Hohepriesterin befragst, um eine Situation besser analysieren und einschätzen zu können, ist es hilfreich, wenn Du eine konkrete Frage bereits formuliert hast. Denn dann ist die Antwort konkreter. Kannst Du Deine Frage zunächst nicht sehr konkret stellen, kann es manchmal auch hilfreich sein, wenn Du zunächst eine Teilfrage stellst. So kannst Du Dich langsam bis zur eigentliche Frage vortasten.
TIPP: Sollte sich nach der Deutung der Karten herausstellen, dass eine neue oder weiterführende Frage auftaucht, kannst Du die Hohepriesterin jederzeit noch einmal befragen.

KARTENLEGEN KOSTENLOS: PERSÖNLICH & GRATIS JEDEN TAG

Ich lege Dir im Videochat jeden Tag mit den Lenormandkarten Deine Tageslegung! Nur kurz Anmelden und schon geht das Kartenlegen los!

Unterschiede bei Lenormand und Tarot

Die Hohepriesterin als Legemuster wird üblicherweise mit den Tarotkarten gelegt. Denn hierbei liegt der Fokus oft auf den verborgenen Seiten des menschlichen Geistes. So gelingt eine Situationsanalyse nur dann, wenn man auf die nach innen gerichteten Werte, aber auch Geheimnisse beachtet.

Im Gegensatz dazu ist eine genaue Analyse der Situation und Lage mit den Lenormandkarten nicht so eindeutig möglich, da diese Karten häufig nur die äußeren Einflüsse betrachten, ohne Verborgenes mit einzubeziehen. Ebenso wird im Lenormand der Blick in die Zukunft nicht eindeutig den Trendverlauf berücksichtigen, wie dies bei den Tarotkarten der Fall ist. Nur wirklich erfahrene Kartenleger können die Hohepriesterin in all ihren Facetten mit dem Lenormand-Kartendeck richtig deuten.

Die Hohepriesterin: Anleitung mit Deutung

Bevor Du nun online 9 Karten ziehst, bitte ich Dich, Dir Deine Frage noch einmal ganz genau durch den Kopf gehen zu lassen. Vielleicht notierst Du sie Dir auch einfach, wenn Du magst. Konzentriere Dich und mache Dir noch einmal bewusst, was Du wissen möchtest. Nachdem Du die Karten gezogen hast, werde ich Sie für Dich in diesem speziellen Legemuster anordnen.

  1. Die 1. und 2. Karte lege ich in die Mitte und bilde damit das Kreuz, welches die Hohepriesterin auf der Brust trägt.
  2. Danach lege ich die 3. Karte senkrecht über die dieses Kreuz, also oberhalb.
  3. Neben diese dritte Karte lege ich nun die 4. und 5. Karte leicht schräg. So symbolisieren diese drei Karten die Kopfbedeckung der Hohepriesterin.
  4. Die 6. Karte lege ich senkrecht auf die linke Seite und in Höhe des mittigen Kreuzes.
  5. Ebenso verfahre ich mit der 7. Karte, nur dass diese auf der rechten Seite in aufrechter Position gelegt wird.
  6. In einem gewissen Abstand zu dem Kreuz der Hohepriesterin lege ich senkrecht die 8. Karte. Diese steht für den Kubus, auf dem die Priesterin sitzt.
  7. Zwischen die achte Karte und dem Kreuz in der Mitte, welches aus den ersten beiden Karten gelegt wurde, lege ich zum Schluss die 9. Karte quer.

Jetzt, wo die von Dir gezogenen Karten im Legesystem der Hohepriesterin gelegt wurden, kommt es auf die richtige Deutung und Interpretation an.

Die erste Karte stellt die derzeitige Ausgangsposition dar. Sie zeigt also, was im Moment wirklich wichtig ist und gibt gleichzeitig einen Hinweis darauf, wie man die Lage im Augenblick am besten wahrnehmen sollte.

Die zweite Karte zeigt Dir an, welcher zweite Impuls die Ausgangslage beeinflusst. Diese Karte kann für die Gesamtsituation förderlich oder hinderlich sein, wodurch die Ausgangssituation oftmals neu bestimmt werden muss. Die ersten beiden Karten können sich also gegenseitig stärken oder auch behindern.

Die dritte Karte symbolisiert den Vollmond und zeigt Dir den derzeitigen Einfluss, unter dem Du stehst.

Die vierte Karte steht für den zunehmenden Mond. So wird offensichtlich, welcher Einfluss an Stärke zunimmt.

Die fünfte Karte steht für den abnehmenden Mond und offenbart Dir damit jenen Einfluss, der gerade an Kraft oder Bedeutung verliert.

Die sechste Karte wird oft als dunkle Säule bezeichnet. Es bedeutet, dass mit dieser Karte jene Dinge und Einflüsse repräsentiert werden, die Du noch nicht bewusst wahrnimmst, unter Umständen aber bereits ahnst oder vermutest.

Die siebte Karte steht für die helle Seite, also Dinge und Einflüsse, die Du bereits klar erkannt hast. Man spricht hier auch von lichten Aspekten.

Die achte Karte verdeutlicht Dir, welche Dinge, Ereignisse, Emotionen, Situationen oder auch Zustände demnächst eintreten werden.

Die neunte Karte, die ich im Übrigen erst aufdecke, wenn ich alle anderen Karten bereits aufgedeckt und interpretiert habe, sagt Dir etwas über die Hintergründe einer Angelegenheit. Dadurch wird Dir der tiefere Sinn verdeutlicht.

WICHTIG: Ist die letzte Karte keine sogenannte Trumpfkarte, behält die Hohepriesterin ihr Geheimnis für sich. Das bedeutet für Dich also, dass es hier keine klare Deutung gibt, was die weitere Entwicklung angeht.

TIPP: Für die Beantwortung der Fragen beim Legesystem der Hohepriesterin sind die einzelnen Karten oftmals weniger interessant beziehungsweise nicht aussagekräftig genug, denn nur aus dem Zusammenspiel mit den anderen Karten lässt sich die wahre Deutung erfassen.

Beispiel und praktische Karten-Erklärung

Das Legemuster der Hohepriesterin möchte ich Dir an einem Beispiel zu der Frage „Was bringt es mir, die Einladung zur Werksbesichtigung anzunehmen?“ etwas näher erklären. Ich habe hier das Lenormand-Kartendeck verwendet.
Position 1: Die Mäuse
Position 2: Der Mond
Position 3: Der Fuchs
Position 4: Der Klee
Position 5: Das Haus
Position 6: Der Ring
Position 7: Der Sarg
Position 8: Die Schlange
Position 9: Der Berg
Interpretieren kann man diese Anordnung der gezogenen 9 Karten wie folgt:
Die Mäuse auf Position 1 sind der Ausgangspunkt und weisen darauf hin, dass etwas verschwindet oder auch vergessen wird.
Doch der Mond auf Position 2 als zweiter Hauptimpuls deutet auf eine Vorahnung hin, die deine Frage wahrscheinlich schon beantworten würde. Möglicherweise sagt Dir Dein Unterbewusstsein bereits, dass eine solche Werksbesichtigung für Dich eine ideale Chance für den weiteren beruflichen Wertegang bedeuten kann.
Der Fuchs auf Position 3 spiegelt wider, was für Dich gerade eine große Rolle spielt. Offensichtlich scheust Du davor zurück, die Einladung anzunehmen, weil Du die Lüge oder übervorteilung befürchtest. Doch diese Karte drückt auch Schlauheit aus, die Du Dir im Hinblick auf Deine Jobaussichten zunutze machen solltest.
Mit dem Klee auf Position 4 offenbart sich Dir Glück und Vorsehung. Dinge also, die gerade an Kraft gewinnen, so dass sich bereits abzeichnet, dass die Einladung zur Werksbesichtigung für Dich nur Vorteile bringen wird.
Das Haus auf Position 5 steht für Familie, Stabilität und auch Deinen Wohnort. Diese Euinflüsse verlieren aber im Augenblick an Intensität. Möglicherweise würde ein Jobwechsel einen Umzug mit sich bringen?
Der Ring auf Position 6 offenbart Dir, was noch im Verborgenen liegt. So ist Dir sicher eine bestimmte Bindung aber auch ein potenzieller Vertrag noch nicht bekannt. Allerdings ahnst Du wahrscheinlich schon, dass Du nach der Werksbesichtigung und einem Jobwechsel einen Vertrag bekommst, der Dich binden wird.
Mit dem Sarg auf Position 7 ist aber bereits klar zu sehen, dass es für Dich einen Neuanfang geben wird.
Die Schlange auf Position 8 steht für Irrtümer, Vielschichtigkeit und auch Rätelhaftes. Die Zukunft wird Dir also all dieses bringen, wobei ich denke, dass Du diese Aspekte als Chance für Dich nutzen solltest.
Mit dem Berg auf Position 9 verrät Dir die Hohepriesterin, dass sich allmählich Behinderungen und auch Energieverluste einstellen können. Möglicherweise ist der Jobwechsel recht anstrengend, bringt viele bisher noch ungeahnte Probleme mit sich und kostet Dich viel Kraft.