Lenormand – alles was Du wissen musst

von Jul 21, 2018

Lenormand – alles was Du wissen musst

Ich möchte Dich mitnehmen in meine Welt des Lenormand. Denn die Weissagung mit diesen Karten gehört neben dem Tarot zu den beliebtesten Kartenlegungen weltweit. Wenn Du wissen willst, wie der Lenormand entstanden ist, welche Legesysteme es gibt und welche Bedeutungen die einzelnen Karten haben, dann folge mir. Denn Lenormand sind weit mehr als nur 36 Karten, die mit bildhaften Symbolen versehen sind und nur eine Aussage zulassen. Die Lenormandkarten zeigen Dir nicht das, was Dir zukünftig begegnen oder widerfahren wird, sondern sie helfen Dir auch, die richtigen Entscheidungen zu treffen und Dein innerstes Ich besser kennenzulernen.

KARTENLEGEN KOSTENLOS: PERSÖNLICH & GRATIS JEDEN TAG

Ich lege Dir im Videochat jeden Tag mit den Lenormandkarten Deine Tageslegung! Nur kurz Anmelden und schon geht das Kartenlegen los!

Lenormand – alles was Du wissen musst

Ich möchte Dich mitnehmen in meine Welt des Lenormand. Denn die Weissagung mit diesen Karten gehört neben dem Tarot zu den beliebtesten Kartenlegungen weltweit. Wenn Du wissen willst, wie der Lenormand entstanden ist, welche Legesysteme es gibt und welche Bedeutungen die einzelnen Karten haben, dann folge mir. Denn Lenormand sind weit mehr als nur 36 Karten, die mit bildhaften Symbolen versehen sind und nur eine Aussage zulassen. Die Lenormandkarten zeigen Dir nicht das, was Dir zukünftig begegnen oder widerfahren wird, sondern sie helfen Dir auch, die richtigen Entscheidungen zu treffen und Dein innerstes Ich besser kennenzulernen.

Welche Legesysteme gibt es im Lenormand?

Die Lenormandkarten mit 36 Karten im Deck gehören zu den beliebtesten Wahrsagerkarten. Zum einen, weil die bildliche Darstellung recht ansprechend und aussagekräftig ist. Und zum anderen, weil diese Darstellungen für jedermann leicht verständlich ist.
Um jedoch die jeweilige Fragestellung oder das individuelle Thema bei einer Legung am sinnvollsten deuten zu können, haben sich verschiedene Legesysteme bewährt. Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass nicht immer jedes System, die Karten zu legen, auch immer die richtige Antwort und Deutung parat hält.

Legung der Tages-, Wochen- oder Monatskarte

Dieses Legesystem bietet sich vor allem dann an, wenn Du in Erfahrung bringen willst, wie sich Dein Hauptthema zeitlich einordnen lässt oder wenn Du den Zeitrahmen für Deine Frage besser ergründen willst.

3-er Legung

Hier werden 3 Lenormandkarten ausgelegt und in Zusammenhang gebracht. Dieses Legesystem ermöglicht es, die drei relevanten Zeitphasen für eine vorher bestimmte Situation zu deuten und richtig einzuordnen.

9-er Legung

Wie der Name schon verrät, werden hier 9 Karten gelegt. Anwenden kannst Du dieses Legesystem auf alle Themen, wobei mit den ausgelegten Karten und ihren Bedeutungen sowohl Vergangenes, Gegenwärtiges und auch Zukünftiges näher betrachtet und gedeutet werden kann. Ich nutze dieses Legesystem immer dann, wenn es speziell um Partnerschaft, Familie oder Karriere geht.

Das Keltische Kreuz

Mit dem Legesystem Keltisches Kreuz lassen sich Fragen aus fast allen Lebensbereichen beantworten. Besonders hilfreich finde ich diese Legemethode dann, wenn die Frage danach kommt, wie sich etwas entwickelt. Denn mit dem keltischen Kreuz lassen sich Hintergründe und Ursachen für bestimmte Ereignisse wunderbar erkunden.

Große Tafel

Legt man die Große Tafel, so legt man alle 36 Karten aus. Sie ist also das umfassendste Legesystem im Lenormand. Auch hier werden Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft näher beleuchtet. Ich persönliche bevorzuge dieses Legesystem, wenn es darum geht, sich generell einen Überblick über die derzeitige Lebenssituation und Lebenslage des Fragenden zu verschaffen. Doch auch spezifische Themen oder Fragen lassen sich hier deuten.

Lenormand Deutung und Lenormand BEdeutung

Wer einen Wahrsager aufsucht und sich die Lenormandkarten legen lässt, ist meist an einem Punkt in seinem Leben, wo er sich nicht sicher ist, wie etwas weitergehen kann, welche Problemlösungen möglich sind oder welchen Weg er einschlagen soll. Derjenige, der sich die Lenormandkarten legen lässt, möchte also etwas mehr über die Gegenwart und die Zukunft erfahren. Aus meiner Erfahrung heraus weiß ich, dass vieles von dem, was in der Gegenwart passiert oder zukünftig bevorsteht, aus der Vergangenheit resultiert. Denn alles hat schließlich irgendwo seine Ursache.
Schon über die bildlichen Darstellungen auf den Lenormandkarten lassen sich teilweise die Bedeutungen jeder einzelnen Karte erahnen. Denn die Bildsprache ist leicht verständlich. Sie zeigen mir die Lebensumstände des Fragenden genauso an, wie dessen Charaktereigenschaften oder vielleicht auch Verborgenes.
Darüber hinaus dienen Lenormandkarten dazu, etwas über die Zukunft zu erfahren. Diese Karten geben also durchaus eine Gedankenhilfe oder stellen eine Hilfe bei der Entscheidungsfindung dar. Häufig offenbaren sich aber erst im Zusammenhang mit anderen Karten die wahren Bedeutungen der einzelnen Karten.
Ich als Hellseher kenne natürlich alle einzelnen Grundbedeutungen der Lenormandkarten. Intuitiv erkenne ich dann bei den Legungen die wichtigen Bedeutungen und Zusammenhänge, die sich aus den Kartenkombinationen ergeben. So ergeben sich für mich beispielsweise bei der Großen Tafel 630 Kombinationsmöglichkeiten der einzelnen Karten. Daraus kann ich dann die richtigen Deutungen ableiten, die für den Fragenden in Bezug auf das Thema oder die Frage von Bedeutung sind. Damit können die Aussagen zu den gedeuteten Ereignissen als Basis für alle Lebensfragen genommen werden.

Tageskarten im Lenormand

Nicht immer geht es den Fragenden darum, weit in die Zukunft zu blicken. Oftmals sind es auch die Ereignisse des jeweiligen Tages, die interessant sind. Ich sehe die Tageskarten im Lenormand immer als wichtige Helfer und Wegweiser im Alltag. Denn sie geben darüber Aufschluss, was Tag in puncto Beziehung, Finanzen, Karriere oder auch Gesundheit zum Beispiel bringt.
Wenn auch Du die Tageskarte im Lenormand als Orientierungshilfe nutzen möchtest, dann kannst Du gleich hier und jetzt Deine Tageskarte ziehen.

Die wichtigsten Lenormand-Zeitkarten

Im Lenormand gibt es eine Vielzahl von sogenannten Zeitkarten. Damit sind all jene Karten gemeint, die eine zeitliche Bedeutung haben oder eine zeitliche Aussage treffen. Dabei kann es also ebenso um Jahreszeiten, Zeitdauer und Zeitspannen oder auch Tageszeiten gehen. Zusätzlich gibt es auch Zeitkarten, die den Zeitbegriff beschreiben.

LenormandkarteZeitkonzeptBezug
BlumenstraußJahreszeitFrühling
SonneJahreszeitSommer
WolkenJahreszeitHerbst
LilienJahreszeitWinter
Baum, HausZeitspannelangfristig
Park, SchiffZeitspannemittelfristig
Klee, BriefZeitspannekurzfristig
SonneTageszeitentagsüber
Sonne mit KindTageszeitenSonnenaufgang, früher Vormittag
Sonne mit BergTageszeitenMittagszeit, bei Höchststand der Sonne
Sonne mit SargTageszeitenSonnenuntergang, später Nachmittag
MondTageszeitenAbend
SternTageszeitenNacht
Stern mit PirolTageszeitenMitternacht
Sensebeschreibende Zeitangabeplötzlich und unerwartet
Mäusebeschreibende ZeitangabeVerspätung
Fuchsbeschreibende Zeitangabefalscher Zeitpunkt
Schlüsselbeschreibende Zeitangaberichtiger Zeitpunkt
Reiterbeschreibende Zeitangabezügig, schnell
Blumenstraußbeschreibende Zeitangabeausreichend Zeit
Buchbeschreibende Zeitangabedie Zeit ist noch nicht reif

Die wichtigsten Lenormand-Personenkarten

Von Personenkarten spricht man immer dann, wenn die jeweilige Lenormandkarte sich direkt auf eine Person beziehen oder diese repräsentieren.
Die wichtigsten Personenkarten im Lenormand sind dabei die Dame und der Herr, denn diese beiden sind sozusagen die Haupt-Personenkarten. Sie beziehen sich immer auf den Fragesteller selbst und/oder dessen Partner.
Während der Bär als Personenkarte immer einen älteren Mann repräsentiert, bezieht sich die Schlange immer auf eine ältere Frau. Für beide Karten und die damit verbundenen Personen ist es charakteristisch, dass sie Autorität, Respekt und Intelligenz ausstrahlen. Häufig ist es bei diesen Personenkarten so, dass sie sich auf Menschen, die in ihrer Eigenart häufig im Ungleichgewicht zum Fragenden stehen. Ich habe hier die Erfahrung gemacht, dass es oftmals die Lebenserfahrung der anderen Person ist, welche für ein solches Ungleichgewicht sorgt.
Der Reiter und der Blumenstrauß stehen ebenfalls für einen Mann und eine Frau. Allerdings sind hier meist junge Personen gemeint. Hier ist das Verhältnis zum Fragesteller meist auf Augenhöhe, so dass es kaum ein Ungleichgewicht gibt.
Auch der Hund gilt als Personenkarte. Aus der Grundbedeutung dieser Karte ergibt sich der Bezug auf einen Freund oder eine Freundin, die damit gemeint ist.
Das Kind als Personenkarte bezieht sich immer auf das eigene Kind des Fragestellers. Zumindest solange es noch minderjährig und/oder in Abhängigkeit vom Fragesteller lebt. Sobald das Kind auf eigenen Füßen steht, wie man so schön sagt, repräsentiert diese Personenkarte nicht mehr das eigene Kind.
Waren alle vorherigen Personenkarten nur auf eine Person bezogen, bezieht sich der Pirol immer auf ein Paar, also 2 Personen. In der Regel repräsentiert diese Personenkarte ein älteres Ehepaar, was in den meisten Fällen die eigenen Großeltern sind. Aber auch Tante und Onkel oder ein anderes älteres Paar aus der Verwandtschaft oder dem befreundeten Personenkreis können hier gemeint sein.

Der Unterschied zwischen Lenormand und Tarot

Gerade Anfänger tun sich schwer, den Unterschied zwischen Lenormand und Tarot zu erkennen. Denn wie Du sicher weißt, ist Kartenlegen nicht gleich Kartenlegen. Und wenn ich hier pauschal vom Tarot spreche, meine ich damit das Rider-Waite-Tarot.
Der erste, ganz offensichtliche Unterschied zwischen den beiden liegt zunächst in der Anzahl der Karten. Während im Lenormand üblicherweise 36 Karten angewendet werden, legt man das Tarot mit 78 Karten. Darüber hinaus ist Lenormand etwas jünger, denn es wurde erst im 19. Jahrhundert von Madame Marie Anne Lenormand entwickelt und praktiziert.
Kommen wir nun zu dem Unterschied zwischen Lenormand und Tarot, der am gravierendsten ist. Denn während sich das Tarot eher mit dem Charakter einer Person befasst und deren Handlungen und Gedanken stärker analysiert, befasst sich das Lenormand mit den äußeren Einflüssen und ist mehr auf die Zukunft ausgerichtet.

Die Lenormandkarten und ihre Kombinationen

Jede Lenormandkarte hat eine einzigartige Grundbedeutung. Sie kann also durchaus für sich allein stehen. Doch sehr häufig ergibt sich eine andere oder abgewandelte Bedeutung aus einer Lenormandkarte, wenn sie in Kombination mit einer anderen Lenormandkarte gedeutet wird. Je nach Thema und Fragestellung verändert sich also unter Umständen der Lösungsansatz für ein Problem oder die Entscheidungsfindung für die Zukunft.
Hier ein kleines Beispiel:
Wenn beispielsweise die erste gezogene Karte der Ring ist, so verdeutlicht sich als Grundbedeutung, dass es sich auf die Ehe, die Partnerschaft oder auch auf Verträge beziehen kann. Nehmen wir nun an, Du ziehst als zweite Karte den Klee, der für ein glückliches Gelingen und ein kleines Glück steht. Sieht man beide Karten nun in der Kombination, offenbart sich eine glückliche Partnerschaft.
Du siehst also, dass die jeweilige Bedeutung sich etwas verändert und Fragen viel konkreter beantwortet werden können, wenn man die einzelnen Kartenkombinationen richtig deuten kann.

Lass Dir die Lenormandkarten online legen

Wenn Du gleich hier wissen willst, wie es um Deine Zukunft bestellt ist und welche Ereignisse Dir bevorstehen, kannst Du Dir hier bei mir die Lenormandkarten online legen lassen.
Kostenlos und völlig unkompliziert werde ich persönlich Dir für Deine jeweilige Frage die Karten online legen. Nutze diese Möglichkeit am besten gleich, den die Tageslegung wird Dir Aufschluss darüber geben, was Dich heute noch erwartet.

Lenormand Bücher

Wenn Du Dich für das Kartenlegen mit Lenormandkarten interessierst und vielleicht noch ein wenig ungeübt bist, dann kann ich Dir das folgende Buch ans Herz legen: Das Original -Mystisches Kartenlegen nach Mlle Lenormand- von Dietlind Herlert-Schaaf
Hier sind die einzelnen Karten und Legesysteme sehr gut und vor allem verständlich erklärt.
Meine nächste Buchempfehlung betrifft:
Lenormand-Lernbuch: Das kleine Einmaleins zu den Lenormand-Karten
Hierbei handelt es sich in erster Linie um ein Nachschlagewerk, bei dem Dir schnörkellos noch einmal alle Bedeutungen und Fachausdrücke kurz erklärt werden. Für mich ist dieses Buch gerade für Anfänger eine gute Ergänzung zum ersten empfohlenen Buch.
Mein absoluter Favorit aber ist das folgende Buch: Das Buch: Lenormand-Karten – Entdecke die Kraft in dir!
Denn dieses Buch bietet zum einen so viel interessantes Grundwissen aus dem Lenormand, so dass sich gerade Einsteiger leicht tun, Karten zu legen und richtig zu deuten. Doch auf der anderen Seite sind es bei diesem Buch die enthaltenen Botschaften, die mich so fasziniert haben und die auch Dich begeistern werden.
Wenn Du es ein wenig umfangreicher und noch ausführlicher liebst, dann kann ich Dir auch Die fabelhafte Welt des Lenormand empfehlen. Hier kannst Du Dein Wissen rund um Lenormand vertiefen. Denn hier werden zudem einzigartige Zusammenhänge zur Numerologie, Mythologie und Querverweise zu den Tarotkarten übersichtlich dargestellt.