Tarotkarte Das Gericht: Bedeutung, Kombinationen, Deutung

von Jul 21, 2018Tarot0 Kommentare

Das Gericht steht im Tarot für Akzeptanz. So wie ein Urteil angenommen werden kann, so können auch Lebensumstände und Situationen angenommen und akzeptiert werden. Wer sich geduldig zeigt, wird auf jeden Fall belohnt werden. Ein altes Lebenskonzept wird langsam aber sicher aufgelöst und ein anderes entsteht. Wie immer sind auch hier die Übergänge fließend.

Allgemeine Deutung der Tarotkarte Das Gericht

Die Tarotkarte das Gericht symbolisiert eine Art Transzendenz. Das bedeutet, dass nichts verloren geht im Universum, es verändert, transformiert sich lediglich. Dabei muss es nicht nur um materielle Güter gehen, es kann sich auch um Ansichten, Gewohnheiten und dergleichen handeln. Das Gericht winkt mit einer Belohnung, wenn diese Transformation angenommen wird. Das Universum hält eine Neuorientierung bereit. Ich denke, wer bereit ist, Altes loszulassen und die neuen Umstände anzunehmen, kann davon enorm profitieren und neue interessante Erfahrungen sammeln.

KARTENLEGEN KOSTENLOS: PERSÖNLICH & GRATIS JEDEN TAG

Ich lege Dir im Videochat jeden Tag mit den Lenormandkarten Deine Tageslegung! Nur kurz Anmelden und schon geht das Kartenlegen los!

Das Gericht im Liebes-Tarot und der Beziehung

Beziehungstechnisch zeigt Das Gericht, dass die Verbindung auf eine höhere Ebene gebracht wird. In welchem Rahmen das geschieht, hängt von den einzelnen Umständen ab, doch insgesamt ist mehr Qualität zu erkennen. Vielleicht können bessere und ehrlichere Gespräche geführt werden, vielleicht wird es romantischer oder der Alltag läuft einfach besser. Manchmal kann es aber auch vorkommen, dass das Gericht erkennt, dass noch alte Gefühle für eine vergangene Beziehung im Spiel sind. Doch auch dann ist eine Verbesserung zu sehen, denn sich seiner Gefühle bewusst zu werden, ist besser, als diese zu verdrängen. Natürlich wird das die Beziehung erstmal auf eine Probe stellen, doch ich bin mir sicher, dass es langfristig gesehen besser ist und die Verbindung eine neue Qualität erhält.

Das Gericht im Bereich Beruf und Erfolg

Das Gericht verkündet, dass der Stillstand in beruflicher Hinsicht ein Ende hat. Neue Türen werden geöffnet, dem Betroffenen obliegt es nun, ob er durchgeht. Diese Chancen sind, wie alles im Leben, zeitlich begrenzt. Daher empfiehlt es sich, neue Chancen schnell zu erkennen und auch wahrzunehmen. Dabei gilt es sicher auch, die eine oder andere Herausforderung zu bestehen, doch wird diese angenommen und erfolgreich gemeistert, dann belohnt Das Gericht mit einer extra Chance. Im weitesten Sinne wird diese Tarotkarte auch mit den Begriffen Fügung oder Schicksal in Verbindung gebracht. Daher kann es sein, dass es bestimmte berufliche Herausforderungen gibt, welche einfach als Fügung anerkannt werden sollten. Ich bin mir sicher, dass es sich besser leben lässt, wenn Aspekte, welche ohnehin nicht geändert werden können, einfach angenommen werden. So kann man sich auf die Dinge konzentrieren, welche im eigenen Entscheidungsbereich liegen.

Die Bedeutung der umgekehrten Tarotkarte Das Gericht

Die Welt besteht aus Gegensätzen, wie uns das Ying und Yang Prinzip zeigt. Das Gericht hat die Schattenseite der Selbstbeweihräucherung. Primitive Bedürfnisse stehen hier im Fokus, genauso wie die Eigenschaft, alles schlecht zu machen. Dabei ist es egal, ob das eigene Leben oder das der anderen schlecht gemacht wird. Die Energie wird negativ verschwendet. Ich denke, hier ist es zunächst wichtig, vor der eigenen Tür zu kehren und sich auf die positiven Aspekte zu besinnen. Ansonsten gilt es, aus allem das Beste zu machen und sich in Akzeptanz zu üben. Der Rest ergibt sich in der Regel dann von alleine und spart Energie.

Kurzbedeutung Das Gericht

  • Akzeptanz
  • Annahme
  • Geduld
  • Fügung
  • Respekt

Die Tarotkarte Das Gericht symbolisiert in erster Linie Akzeptanz und Annahme. Darauf basieren schließlich die weiteren Aspekte wie zum Beispiel Geduld und Respekt. Dies gilt dabei sowohl für berufliche Belange als auch für den persönlichen Bereich. Diese Tarotkarte erinnert sehr stark an den Ausspruch, Dinge zu ändern, welche zu ändern sind, den Rest als Fügung zu sehen und zwischen den beiden Varianten unterscheiden zu können. Ich denke, hier hilft tägliche Meditation.

Das Gericht in Kombination

Das Gericht und der Narr

Hier werden Zwänge angedeutet. Zu erkennen sind unerfüllte Pflichten. Insgesamt geht es um viel Leidenschaft und viel Aufregung.

Das Gericht und der Magier

Deutet auf einen Aufseher, jemanden, der andere Personen motiviert, sich zu überwinden. Es geht um eine Art Drill.

Das Gericht und die Hohepriesterin

Diese Kombination zeigt einen Besuch zu einem alten Platz auf der Welt, dieser Platz kann auch als Metapher für eine Weltanschauung stehen. Ein Versuch, die Vergangenheit zu beurteilen, klappt bedingt, denn ein Gefühl der Reue macht sich breit.

Das Gericht und die Herrscherin

Diese Kombination stellt weibliche sexuelle Energie dar. Weibliche Orgasmen sind hier im Vordergrund sowie Ekstasen durch Anstrengung, Drogen oder andere Ursachen.

Das Gericht und der Herrscher

Diese Kombination deutet auf das Ende eines Kreislaufes des Wachstums. Ziele und Methoden werden nun geändert, damit ein Projekt oder ein Lebensthema zum Abschluss kommen kann.

Das Gericht und der Hierophant

Eine egoistische Person treibt ihr Unwesen. Zu viel Hitze für einen Garten. Zuviel Moral, die nicht mehr guttut, sondern eher einengt. Es gibt mehr als Schwarz oder Weiß.

Das Gericht und die Liebenden

Hier geht es um eine Liebe über den Tod hinaus und vor dem Respekt vor einem Menschen oder der Vergangenheit. Ein großartiger Lehrer oder ein großartiges Beispiel dient der Veranschaulichung. Das Bewahren von einer Erinnerung von jemand ist wichtig. Mehrere negative Möglichkeiten: Leichenschändung, makabere Demenz, Vampirjagd und Selbstmordpakte.

Das Gericht und der Wagen

Meditation und Reflektion stehen im Fokus. Schlecht für Action. Neigung zur Melancholie kann sich zu heftigen Stimmungen entwickeln, daher ist es wichtig, auf eine gewisse Balance zu achten.

Das Gericht und die Gerechtigkeit

Es zeigt sich eine extrovertierte Person. Zu sehen ist außerdem ein Zentrum der Aufmerksamkeit. Jemand der aufgeregt ist; von diesen Menschen umgeben zu sein, macht andere aufgeweckt und fröhlich.

Das Gericht und der Eremit

Wie der Magier und der Narr, nur eigenwilliger. So verhält es sich bei dieser Kombination der Karten. Verlängerter Adrenalinstoß. Eine Tendenz zu essen und schlafen zu vergessen. Genießen und Schwelgen stehen im Fokus.

Das Gericht und das Rad des Schicksals

Bedeutet Verteidigung sowie ein Übermaß an Strenge und Gewalt. Erst geht es Zorn, dann kommt die Stille. Dabei kann es gut sein, dass es auch keine Kommunikation gibt.

Das Gericht und die Kraft

Verweist auf eine extrovertierte Person.
Auch auf ein Zentrum der Aufmerksamkeit. Jemand der aufgeregt ist; von diesen Menschen umgeben zu sein, macht andere aufgeweckt und fröhlich.

Das Gericht und der Gehängte

Der Ruf und die Berühmtheit stehen im Fokus. Eine Person, dessen Talente man sehr gut kennt, ebenfalls. Starke Öffentlichkeitsarbeit wird dabei geleistet.

Das Gericht und der Tod

Bedeutet Frieden und Erfüllung des Lebens. Manchmal auch Schmerzen, Geschwüre oder Müdigkeit.

Das Gericht und die Mäßigkeit

Eine Zeit der emotionalen Überlastung steht an, in der es scheint, dass die Emotionen aussterben. Auch eine Zeit in der die objektive Wahrnehmung die subjektive Wahrnehmung stark dominiert, kann erwartet werden.

Das Gericht und der Teufel

Eine Person herrscht über die Welt oder macht sie sich zu eigen. Eine Situation, in der einer scheinbar absolute Macht über etwas oder jemand hat. Auch ein Begleichen von Schulden ist zu erkennen.

Das Gericht und der Stern

 Jemand, der gut auf eine bestimmte Rolle oder Aufgabe eingestellt ist, steht im Fokus. Talent wird gut in der Dienstleistung angewendet.

Das Gericht und der Mond

Armut und Müdigkeit zeichnen sich hier ab. Eine Zeit in der man Hilfe braucht, ist gekommen.

Das Gericht und die Sonne

Hier zeigt sich eine Situation in der einer deutlich gewinnt und der andere ganz klar verliert. Aufteilung zwischen reich und arm kann erkannt werden, das Gleiche gilt für die Starken und Schwachen.

Das Gericht und die Welt

Eine Person ist dabei sich komplett zu verändern. Kann eine Notwendigkeit signalisieren weitere Wahrsagerei zu vermeiden.

Tarotkarte Das Gericht als Tageskarte

Heute steht eine besondere Begegnung an. Die Karte des Gerichts steht für mich sowohl für eine besondere Begegnung oder auch für eine Art der Erlösung. Ich möchte Dir ans Herz legen, Dich auf eine solche Begegnung einzustellen und positiv zu agieren. Bitte erfreue Dich Deiner Mitmenschen, denn im Team kann viel Gutes bewirkt werden.

In der Liebe

Die Karte des Gerichts zeigt Dir heute den Weg der Erlösung. In der Liebe werden offene Fragen geklärt und Du fühlst Dich erlöst und gut. Ich bitte Dich, den Fokus nun bewusst auf das Positive in Deiner Beziehung zu setzen. Bitte erfreue Dich Deiner neu gewonnenen Sicherheit.

Im Beruf

In beruflicher Hinsicht kommt es heute zu einer besonderen Begegnung. Dies kann ein Kollege oder ein neuer Kunde sein. Ich rate Dir, in jedem Menschen eine Art Spiegel zu sehen, welcher von einer bestimmten Bedeutung für Dich ist. Manche Menschen spiegeln Dich besonders klar. Bitte achte heute auf so eine wichtige Begegnung.