Tarotkarte Der Tod: Bedeutung, Kombinationen, Deutung

von Jul 21, 2018Tarot0 Kommentare

Im Allgemeinen sehe ich Beim Tod im Tarot die Aufforderung zur Akzeptanz.

Allgemeine Deutung der Tarotkarte Der Tod

Nun ist die Zeit des Loslassens gekommen. Viele Dinge verabschieden sich im leben eines Menschen, ohne dass es wirklich auffällt. Beispiele hierfür sind Lebensphasen, Persönlichkeitsanteile, Träume oder ewig Aufgeschobenes. Aber auch im Freundeskreis kann es zu Abschieden kommen, die nicht ausgesprochen werden, sich aber nach und nach ergeben. Es können auch Menschen selbst sterben oder geliebte Haustiere. Demnach macht der Tod seiner Bezeichnung im Tarot alle Ehre.

KARTENLEGEN KOSTENLOS: PERSÖNLICH & GRATIS JEDEN TAG

Ich lege Dir im Videochat jeden Tag mit den Lenormandkarten Deine Tageslegung! Nur kurz Anmelden und schon geht das Kartenlegen los!

Der Tod im Liebes-Tarot und der Beziehung

Im Hinblick auf die Liebe läutet der Tod im Tarot das Ende einer Beziehungsphase ein. Für mich bedeutet das nicht das endgültige Aus. Vielmehr geht es hier darum, die Beziehung auf ein neues Level zu heben. Dennoch ist das Ende einer Beziehung nicht ausgeschlossen. Hier ist die Betrachtung individuell auf die Beziehungen zu werten.
Mein Tipp: Es macht keinen Sinn, an einer Beziehung festzuhalten, wenn es auf der Hand liegt, dass es genügend Zeichen gibt, die dafür sprechen, dass es besser ist zu gehen. Hier greift das Sprichwort – eine Tür schließt sich, eine andere öffnet sich.

Der Tod im Bereich Beruf und Erfolg

Auch im beruflichen Bereich symbolisiert der Tod im Tarot das Ende einer Phase. Oft kann es sich dabei um einen Positionswechsel handeln, bei dem Du Dich von Deiner bisherigen Stellung verabschiedest. Gehe am besten tief in Dich und prüfe Deine individuelle Situation. Stelle Dir die Fragen, ob Du mit Deiner derzeitigen Position zufrieden bist, oder ob dein Vorgesetzter einverstanden mit Deiner Arbeitsweise ist. Gab es in letzter Zeit viel Lob oder Anerkennung von Kollegen? All dies sind wichtige Fragen, die Dir am Ende Deine Antwort auf die genaue Deutung vom Tod im Tarot geben. Sicherlich kann der Tod auch für eine Kündigung stehen, doch Du solltest nicht gleich so negativ an die Botschaft gehen.

Die Bedeutung der umgekehrten Tarotkarte Der Tod

Die umgekehrte Tarotkarte „Der Tod“ zeigt Dir, dass Du gerade zu sehr resignierst. Auch ist Willkür ein wichtiger Begriff, der Deine derzeitige Situation wiederspiegelt. Es ist kein produktiver Zustand, sich zu lange „tot“ zu stellen. Sicherlich ist eine kleine Pause kein Problem, um wieder produktiver zu werden, aber ich empfehle Dir nicht zu lange zu verharren.

Kurzbedeutung der Der Tod

  • Abschied
  • Ende einer Phase
  • Endgültige Trennung
  • Unbemerkte Verabschiedung

Alles in allem kündigt der Tod tatsächlich das Ende einer Phase ein. Dennoch musst Du Dich keinesfalls sorgen, dass Du nun alles verlierst. Es ist nicht der Fall, dass Du etwas unwiederbringlich loslassen musst. Ich verstehe den Tod im Tarot als einen Neuanfang. Denn selbst wenn Du etwas verlieren solltest, gewinnst Du es an einer anderen Stelle neu.
Ich empfehle Dir, aufmerksam zu sein und Dich nicht gehen zu lassen. Die Botschaft hält tiefgründige Übermittlungen für Dich bereit. Nimm Dir Zeit, die Energie dieser Tarotkarte in Dir aufzunehmen und vollständig zu verarbeiten. Alles wird gut, wenn Du es zulässt. Lass Dich nicht von negativen Gefühlen überwältigen, sondern motoviere Dich selbst und sage Dir, dass Du alles schaffen kannst, wenn Du es tatsächlich willst. Dein neuer Lebensabschnitt wartet auf Dich!

Der Tod in Kombination

Der Tod und der Narr

Diese Kombination deutet die Macht an, große Not zu ertragen. Zu erkennen ist ein gutes Gedächtnis sowie sofortiges Karma. Dies gilt sowohl im negativen als auch im positiven Sinn.

Der Tod und der Magier

Hier ist eine Person zu sehen, die noch mal knapp aus einer heiklen Situation gekommen ist. Jemand, der länger vermisst wurde, taucht zudem wieder auf. Diese Person stammt in der Regel aus der Verwandtschaft.

Der Tod und die Hohepriesterin

Deutet auf Sicherheit in Situationen und an Orten, die für andere gefährlich sind. Eine große persönliche Kraft ist zu erkennen. Dies bringt aufregende und interessante Erfahrungen.

Der Tod und die Herrscherin

Diese Kombination zeugt von einer Ruhe, um sich von Krankheit oder Versagen zu erholen. Das könnte auch für eine heiße Liebesbeziehung gelten, welche aber nicht so stabil ist.

Der Tod und der Herrscher

Diese Kombination zeigt einen Tyrannen oder Diktator. Eine Person die nicht offen gegenüber von Ratschlägen von Anderen ist. Oftmals aber auch eine Person, welche sehr gut weiß was zu tun ist. Manchmal geht es in diesem Zusammenhang um einen gefährlicher Spinner.

Der Tod und der Hierophantd

Wenn diese Kombination entsteht, dann geht es um eine Krise im Leben. Diese Krise hinterlässt Spuren, die auch noch später zu sehen sind. Zudem geht es um ein Buch oder andere Geschichten über Notfall Situationen.

Der Tod und die Liebenden

Deutet auf eine enge Beziehung zwischen Menschen, die sehr verschieden scheinen oder auch sind. Der Tod eines geliebten Menschen bringt große Trauer. Zudem geht es hier um Mut, einen geliebten Menschen zu schützen und für ihn da zu sein.

Der Tod und der Wagen

Verweist auf den Rückzug aus dem öffentlichen Leben. Eine innerliche Erfahrung liefert genug Aufregung. Menschen, die gerne alleine gelassen werden, stehen hier im Vordergrund.

Der Tod und die Gerechtigkeit

Stehen diese Karten in Verbindung, ist da eine Person, die viele versteckte Tiefen hat. Eine normale und ruhige Person, die sich plötzlich für eine kurze Zeit mal übernimmt. Eine Person die ein geheimes Leben führt und ein guter Spion wäre. Es könnte sich um einen Irren handeln.

Der Tod und der Eremit

Verweist auf kreative Spannung. Das Gefühl von Druck und körperlichen Schmerz dominiert in diesem Fall. Die entsprechende Person möchte sich betäuben, vielleicht betrinken.

Der Tod und das Rad des Schicksals

Es geht um den körperlicher Tod aufgrund natürlicher Ursachen oder wegen der üblichen Gesundheitsrisiken und Laster. Verluste bei Glücksspielen sind zu verzeichnen. Auch ein Krisenpunkt, an dem sich das Leben verändert wird, steht bevor oder ist bereits präsent.

Der Tod und die Kraft

Eine Person, die viele versteckte Tiefen hat.
Stehen diese Karten in Verbindung, dann zeigt sich eine normale und ruhige Person, die sich plötzlich für eine kurze Zeit mal übernimmt. Eine die ein geheimes Leben führt und ein guter Spion wäre. Auch ein potenzieller Irrer könnte damit gemeint sein.

Der Tod und der Gehängte

Obwohl die Gefahr von körperlichem Leid präsent ist, gibt es bei dieser Kombination für gewöhnlich viele Vorteile. Ein plötzliches Geschenk kann hier erwartet werden.

Der Tod und die Mäßigkeit

Deutet auf die Notwendigkeit, auf die Signale des Körpers der Gesundheit der Emotionen oder des allgemeinen Gefühls bezüglich der Situation zu achten. Auch jemand, der die Aufmerksamkeit auf sich zieht, stellt sich hier dar.

Der Tod und der Teufel

Geringfügige Behinderung oder Unbehagen dominieren bei dieser Konstellation. Besonders eine Tendenz dazu, ein größeres Problem anstatt ein kleines zu sehen, ist hier vorhanden. Manchmal eine kleinere, aber häufige Krankheit wie eine Erkältung kann entstehen.

Der Tod und der Turm

Verweist auf Fieber und damit verbundene Krankheiten. Auch auf psychisches Bewusstsein. Diese Kombination kann ein Bedürfnis signalisieren, das Vorzeichen gesucht werden, um dem Unglück aus dem Weg zu gehen.

Der Tod und der Stern

Erholung von Unterdrückung oder krankhafter Einsamkeit steht hier im Fokus. Visuelle Erlebnisse in der Nacht werden mit dem Mond verbunden.

Der Tod und der Mond

Es zeigt sich ein ruhiger Platz. Ein Bedürfnis nach Wasser ist präsent, entweder um es zu trinken oder um darin zu baden. Erinnerungen an die Toten oder an frühere Perioden in einem Leben, dominieren die Gedanken.

Der Tod und die Sonne

Stehen diese Karten zueinander, dann geht es ganz einfach um Glück. Glückliche Gefühle, glückliche Situationen und gute Gesundheit. Eine überaus günstige Kombination.

Der Tod und das Gericht

Bedeutet Frieden und Erfüllung des Lebens. Manchmal auch Schmerzen, Geschwüre oder Müdigkeit.

Der Tod und die Welt

Unter Druck produzieren, ist eine Kunst, welche hier im Vordergrund steht. Auch eine Zeit der Müdigkeit, in der dennoch viel erreicht wird, wegen Gewohnheiten oder Notwendigkeiten. Der Fluch der unendlichen Arbeit kann mitunter nerven.

Tarotkarte Der Tod als Tageskarte

Nicht wenige Menschen fürchten den Tod. Die Karte des Todes steht dabei zwar für einen Abschied, aber definitiv auch für einen Neuanfang. Ich möchte Dich nun bitten, den Gesetzen des Lebens zu vertrauen, achte heute darauf, wie die Sonne unter und der Mond aufgeht und habe Vertrauen in Dein Leben.

In der Liebe

Heute kann es sehr gut sein, dass Du feststellst, dass eine wichtige Phase in Deiner Beziehung endet. Dann ist es gut für Dich zu wissen, dass jetzt ein Neuanfang für Euch bereitsteht. Ich rate Dir, damit etwas Positives und Abenteuerliches zu assoziieren, dann bleibt die geistige Reise für Euch spannend.

Im Beruf

Die Karte der Tod weist Dir heute den Weg in Richtung Ausgang. Vielleicht wechselst Du auf der Arbeit eine Abteilung, nimmst einen neuen Aufgabenbereich an oder wechselst gleich den Job. Ich empfehle Dir, Dich positiv überraschen zu lassen, manchmal dauert es nämlich, den Neuanfang nach einem Ende überhaupt zu erkennen.