Tarotkarte Die Hohepriesterin: Bedeutung, Kombinationen, Deutung

von Mai 26, 2018Tarot0 Kommentare

Allgemein bedeutet die Karte „Die Hohepriesterin“, dass dir spezielle Fähigkeiten innewohnen. Die Tarotkarte gibt dir einen Hinweis darauf, dass deine Spiritualität Anerkennung gewinnt und in den nächsten Schritt der Anwendung gehen kann. Für mich heißt das, glaube an dich und an deine Fähigkeiten!

Allgemeine Deutung der Tarotkarte Die Hohepriesterin

Hier geht es um die Fähigkeiten der Hellsicht, der Heilung und des Channelings. Nicht jedem Menschen wurden diese Gaben in die Wiege gelegt. Es ist umso wichtiger, dass du deine Eigenschaften nutzen kannst und davon profitierst. Denn was gibt es besseres, als anderen Menschen mit seiner Gabe zu helfen und für sich selbst eine Quelle der Inspiration zu schaffen?

KARTENLEGEN KOSTENLOS: PERSÖNLICH & GRATIS JEDEN TAG

Ich lege Dir im Videochat jeden Tag mit den Lenormandkarten Deine Tageslegung! Nur kurz Anmelden und schon geht das Kartenlegen los!

Die Hohepriesterin im Liebes-Tarot und der Beziehung

In Bezug auf die Liebe wird mit der Tarotkarte eine Seelenverwandtschaft, die sogenannte Dualseele angesprochen. Hierbei gibt es keine Logik. Ich verstehe das als die Liebe, die ohne rationales Handeln in Kraft tritt. Hier ist das Bauchgefühl gefragt. Wenn du beispielsweise eine jahrelange Freundschaft führst und an einem bestimmten Tag die Hohepriesterin als Tarotkarte ziehst, kann sich eben aus dieser langjährigen Freundschaft eine tiefgründige Liebe entwickeln.
Selbst wenn du dich bereits in einer intakten Beziehung befindest, dann wird mit der Ziehung dieser Tarotkarte noch einmal bekräftigt, dass die Verbindung zwischen dir und deinem_r Partner_in noch mehr an seelischer Tiefe gewinnt. Die Hohepriesterin kann zeitweise auch auf einen besonderen Tag hinweisen, der aus verschiedenen Gründen auch noch Jahre später als Kraftquelle für deine Beziehung dienen kann.

Die Hohepriesterin im Bereich Beruf und Erfolg

Auf eine ganz besondere Weise spricht die Hohepriesterin spirituelle Berufe an. Ich verstehe darunter aber auch, dass man seinen Beruf mit mehr Herzblut ausüben sollte. Hierbei geht es um Berufe, bei denen die Empathie eine große Rolle spielt. Die Hohepriesterin erinnert Dich an die Geduld, die nötig ist, um den Beruf gewissenhaft auszuüben. Sollte es dennoch nicht das Richtige für Dich sein, empfiehlt es sich meiner Meinung nach, den Blick etwas auszuweiten und mehrere Positionen anzustreben. Es ist also Flexibilität gefragt. Dann stellt sich Dein gewünschter Erfolg mit sicherlich ein.
Ich empfehle Dir, die Botschaft der Tarotkarte für einige Sekunden in Dir wirken zu lassen, indem Du Deine Augen schließt und Dich ganz allein auf die Weisheit der Hohepriesterin besinnst. Auf diese Weise wird es Dir wesentlich leichter fallen, die spirituelle Kraft zu spüren und in Energie umzuwandeln, sodass Du Deinen Tag ideal starten kannst.

Die Bedeutung der umgekehrten Tarotkarte Die Hohepriesterin

Steht die Hohepriesterin auf dem Kopf, kehren sich die positiven Eigenschaften ins Gegenteil um. Ratschläge werden zu nicht durchdachten Aussagen ohne Sinn. Der Kontakt zum Unterbewusstsein ist nicht vorhanden. Die weise Frau mit einer besonderen spirituellen Aura ist verschwunden. Für mich bedeutet das, achtsam zu sein und dennoch auch auf seinen eigenen Instinkt zurückzugreifen. Zusammenfassend bedeutet das die umgekehrte Tarotkarte der Hohepriesterin, keine Ratschläge anzunehmen.
Mein Tipp: Wähle in diesem Fall am besten noch einmal eine neue Karte aus, statt Dich der bereits genannten umgekehrten Botschaft zu fügen.

Kurzbedeutung der Tarotkarte Die Hohepriesterin

Ich habe für Dich folgende Eigenschaften der Hohepriesterin zusammengetragen:

  • Macht
  • Weisheit
  • Vernunft
  • Spiritualität
  • Gute Ratschläge
  • Hilfsbereitschaft

Mein Tipp: Setze Dich bei der Ziehung der Karten immer mit Deiner Gesamtsituation auseinander und nutze die Stärke Deiner Intuition! Das wird Dir dabei helfen, den richtigen Weg zu finden und den Zugang für die Botschaft dieser Tageskarte zu erhalten.

Die Hohepriesterin und der Magier

Stehen diese beiden Karten in Verbindung, dann geht es um eine Verbindung aus Kindertagen. Dabei kann es auch um ein romantisches Verhältnis gehen. Die beiden Personen stehen in der Öffentlichkeit und sind eher konservativ. Bis sie schließlich merken, dass sie sich mehr Freiheiten hätten nehmen können.

Die Hohepriesterin in Kombination

Die Hohepriesterin und der Narr

Weist auf eine intensive Erfahrung hin. Es kann die Gefahr der Verwirrung oder Verwechslung bestehen. Mit Hilfe von Meditation und Rückzug kann die Übersicht wieder erlangt werden.

Die Hohepriesterin und die Herrscherin

Deutet auf ein junges Mädchen und das Verhältnis zur Mutter. Die Veränderung vom Kind zum Teenager entwickelt sich langsam aber sicher. Zudem wird eine tadellose Person für ihre Charakterstärke belohnt.

Die Hohepriesterin und der Herrscher

Hier zeigen sich Vater und Tochter. Das Verhältnis zwischen einem älteren Mann und einer jüngeren Frau ist außerdem zu sehen. Vorsicht ist geboten, dass alte Freunde und das Geschäft vernachlässigt werden.

Die Hohepriesterin und der Hierophant

Diese Kombination steht für eine Art Aufklärungsunterricht. Rat bei persönlichen Angelegenheiten gibt es von einer älteren Person. Weiterhin geht es um Verlangen, welches nicht offen ausgelebt werden darf. Eine neue Denkweise ist nun gefragt.

Die Hohepriesterin und die Liebenden

Es geht um Träume von der Liebe. Eine Dame die den Liebenden hilft, sich zu treffen, steht hier im Fokus. Frustrationen, weil die Dinge sich im Kreis zu drehen scheinen, sind an der Tagesordnung.

Die Hohepriesterin und der Wagen

Stehen diese Karten in Bezug, dann geht es um eine einfache und vergnügliche Zeiten an einem geschützten Ort. Sicherheit. Privatsphäre gehen damit einher. Die Kraft, Ereignisse auf ungesehene Weise zu beeinflussen, wird zudem effektiv genutzt.

Die Hohepriesterin und die Kraft

Bedeutet Streit unter Liebenden. Ein Mann wünscht sich eine dominante Frau. Eine Frau begehrt einen Mann zu führen. Einer Beziehung tut es gut, wenn Zurückhaltung geübt wird.

Die Hohepriesterin und der Eremit

Hier zeigt sich eine gut laufende Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau. Sexuelle Angelegenheiten stehen hier nicht im Vordergrund. Teamarbeit und Vertrauen hingegen schon.

Die Hohepriesterin das Rad des Schicksals

Diese Kombination zeigt Ereignisse jenseits des menschlichen Verstands. Der Menstruationszyklus und alle regelmäßigen Stimmungsschwankungen beeinflussen das Gemüt Auch das. Wetter beeinflusst Ereignisse und die Gefühle.

Die Hohepriesterin und die Kraft

Ein Herrscher der Frau steht hier im Fokus. Eine Zeit des Friedens zwischen Konflikten bringt Ruhe und Harmonie.

Die Hohepriesterin und der Gehängte

Die Konstellation bedeutet Gefahr bei verzögertem Handeln. Selbstmitleid ist auf jeden Fall zu vermeiden. Jemand sollte Ablenkung suchen von einer aufregenden und energetischen Persönlichkeit.

Die Hohepriesterin und der Tod

Deutet auf Sicherheit in Situationen und an Orten, die für andere gefährlich sind. Eine große persönliche Kraft ist zu erkennen. Dies bringt aufregende und interessante Erfahrungen.

Die Hohepriesterin und die Mäßigkeit

Stehen diese Tarotkarten in Verbindung, dann verweist das auf die Fähigkeit zu spielen und entsprechende Ideen und Menschen anzuziehen. Eine gute Kombination aus Selbstkontrolle und Handeln ergibt sich daraus.

Die Hohepriesterin und der Teufel

Hier geht es um die Tendenz zur Melancholie. Eine Person, die manchmal ängstliche Menschen erschreckt. Oftmals eine Frau oder ein Mann mit einem großen Körper.

Die Hohepriesterin und der Turm

Lebhafte Träume sind innerhalb dieser Kartenvariation zu erkennen. Eine Person, die Fehler macht, steht im Vordergrund.
Für gewöhnlich ist dies eine sehr kreative Person.

Die Hohepriesterin und der Stern

Es werden Entdeckungen bezüglich einer neuen Richtung im Leben gemacht Es ist keine Zeit der erfolgreichen Arbeit, aber dafür eine Zeit der Neuorientierung.

Die Hohepriesterin und der Mond

Deutet auf Hexenkraft hin. Die Kraft zu heilen oder verfluchen. Etwas Neues ist zu erwarten beim nächsten Neumond.

Die Hohepriesterin und die Sonne

Es geht offenkundig um sofortige und dauerhafte Freundschaft. Nicht unbedingt eine friedliche Beziehung, aber dennoch um eine perfekte Verbindung. Man trifft jemand, bei dem man das Gefühl hat, man kennt denjenigen aus einem früheren Leben.

Die Hohepriesterin und das Gericht

Diese Kombination zeigt einen Besuch zu einem alten Platz auf der Welt, dieser Platz kann auch als Metapher für eine Weltanschauung stehen. Ein Versuch, die Vergangenheit zu beurteilen, klappt bedingt, denn ein Gefühl der Reue macht sich breit.

Die Hohepriesterin und die Welt

Ein sehr mächtiger Geist ist hier am Werk. Eine Person, die unter Untergeordneten lebt. Eine Person die respektiert wird aber fast ohne Freunde ist. Jemand der die Zukunft mit beträchtlicher Genauigkeit vorhersagen kann.

Tarotkarte Die Hohepriesterin als Tageskarte

Die Karte der Hohepriesterin stellt für mich einen Menschen dar, der über ein hohes Maß an Intuition und innere Weisheit verfügt. Ich möchte Dich nun bitten, Dir gerade heute Deiner besonderen Fähigkeiten bewusst zu werden. Handle also bitte erst, wenn Du Dir der möglichen Folgen bewusst bist.

In der Liebe

In der Liebe steht die Hohepriesterin unter anderem für Entwicklung und Feingefühl. Ich bin der Meinung, dass diese beiden Aspekte sehr gewinnbringend in Beziehungen eingeflochten werden können. Ich würde Dir daher raten, Dich gerade heute deinem Partner mit besonderem Feingefühl zu nähern. So könnt Ihr eine liebevolle Zeit miteinander verbringen.

Im Beruf

Heute empfehle ich dir besonders, auf Deine innere Stimme zu hören und einmal ganz bewusst in Dich hineinzuhorchen. Vielleicht winkt eine Chance, deine besonderen Fähigkeiten im Job unter Beweis zu stellen? Meiner Ansicht nach gibt die Karte der Hohepriesterin ein Zeichen dafür, dass du heute sehr aufmerksam sein und entsprechend feinfühlig handeln solltest.