Tarotkarte Die Mäßigkeit: Bedeutung, Kombinationen, Deutung

von Jul 21, 2018Tarot0 Kommentare

Im Allgemeinen vermittelt Dir die Tarotkarte „Die Mäßigkeit“, dass es am besten für Dich ist, den goldenen Mittelweg zu wählen. Für mich bedeutet es, Kompromisse zu schließen, um zum Seelenfrieden zu gelangen.

Allgemeine Deutung der Tarotkarte Die Mäßigkeit

Ich empfehle Dir, den extremen Dingen aus dem Weg zu gehen. Bedachtes Handeln führt jetzt zum Erfolg. Die Mäßigkeit symbolisiert einen ruhigen Lebensabschnitt ohne große Vorkommnisse. Es werden keine übereilten Entscheidungen getroffen, die später bereut werden.

KARTENLEGEN KOSTENLOS: PERSÖNLICH & GRATIS JEDEN TAG

Ich lege Dir im Videochat jeden Tag mit den Lenormandkarten Deine Tageslegung! Nur kurz Anmelden und schon geht das Kartenlegen los!

Die Mäßigkeit im Liebes-Tarot und der Beziehung

Obwohl Du zurzeit keinen Partner hast, bist Du dennoch in der Lage, entspannt durchs Leben zu gehen und mit Deiner positiven Einstellung Deinen inneren Frieden zu wahren. Sicherlich bleibt im tiefsten Inneren ein Wunsch nach trauter Zweisamkeit. Aber mit Deiner Einstellung und der Harmonie, die in Dir wohnt, sind die besten Voraussetzungen für eine zukünftige gesunde Beziehung, erfüllt. Ich denke, Du bist auf dem besten Wege, einem potentiellen Partner auf Augenhöhe zu begegnen.
Solltest Du Dich doch in einer festen Partnerschaft befinden, kannst Du Dich glücklich schätzen. Du befindest Dich in einer gesunden Beziehung, denn Deine innere Harmonie sorgt für das ideale Gleichgewicht. Für mich bedeutet es, dass Du immer das richtige Mittelmaß findest und somit den optimalen Kompromiss schließt. Es kann auf diese Weise gar nicht zu unangenehmen Reibereien kommen.

Die Mäßigkeit im Bereich Beruf und Erfolg

Die Mäßigkeit beim Tarot steht auch im Beruflichen bei Dir im grünen Bereich. Du bist ein friedlicher Mensch und auch innerhalb des Kollegiums sorgt diese Eigenschaft für ein sehr angenehmes Arbeitsklima. Ich sehe diese Lebensphase als eine der gesündesten. Ich empfehle Dir, genauso aus dieser angenehmen Situation Kraft zu schöpfen und so lange wie es geht in diesem Zustand zu verweilen. Denn wir wissen alle, dass nichts für die Ewigkeit ist. Umso wichtiger ist es, dass Du die Botschaft der Mäßigkeit in Dir aufnimmst und speicherst. Deinem beruflichen Alltag steht nichts Negatives im Wege.

Die Bedeutung der umgekehrten Tarotkarte Die Mäßigkeit

Die umgekehrte Seite der Tarotkarte steht für Disharmonie und Unruhe. Rechthaberei und Spießertum sorgen für schlechte Stimmung und der Drang, jedem Streit mit allen Mitteln aus dem Weg zu gehen, ist ebenfalls nicht förderlich für ein friedvolles Miteinander. Ich sehe das so, dass diese Eigenschaften bei Dir dafür sorgen, von anderen Menschen ausgenutzt zu werden. Der Ja-Sager ist immer mit Menschen konfrontiert, die sich diesen Charakterzug zunutze machen. Dieser Zustand ist nicht gut für Deine Seele. Ich empfehle Dir, Dich Stück für Stück aus diesem zu befreien.

Kurzbedeutung Die Mäßigkeit

  • Harmonie
  • Ausgewogenheit
  • Das korrekte Maß
  • Den goldenen Mittelweg finden
  • Innerer Frieden
  • Positive Einstellung
  • Kompromissbereitschaft

Die Mäßigkeit im Tarot steht für den idealen Lebensweg. Als angenehmer Mensch ist man gern mit Dir zusammen und Du wirkst mit Deiner friedvollen Ausstrahlung anziehend auf Deine Mitmenschen. In jedem Bereich bist Du auf dem richtigen Weg. Ich empfehle Dir, die positive Energie, die diese Karte mit sich bringt, voll und ganz in Dir aufzunehmen und so lange wie möglich von ihr zu leben. Niemand weiß, was nach dieser wunderbaren Phase kommt. Speichere die Botschaft der Mäßigkeit in Dir und ziehe alle Vorteile für Dich persönlich heraus.

Die Mäßigkeit in Kombination

Die Mäßigkeit und der Narr

Deutet auf ein ruhiges Äußeres hin. Innerlich ist Freiheit zu erkennen. Nachrichten und Einflüsse von außen stören diese innere Freiheit nicht. Es geht um Aspekte wie Ehrlichkeit und Trauer und die Notwendigkeit eines Partners, um Glück empfinden zu können.

Die Mäßigkeit und der Magier

Stehen diese beiden Tarotkarten in Bezug zueinander, dann geht es um eine flexible Person, diese lernt schnell und kann sich den Umständen rasch anpassen. Auch mit den Händen ist diese Person sehr geschickt.

Die Mäßigkeit und die Hohepriesterin

Stehen diese Tarotkarten in Verbindung, dann verweist das auf die Fähigkeit zu spielen und entsprechende Ideen und Menschen anzuziehen. Eine gute Kombination aus Selbstkontrolle und Handeln ergibt sich daraus.

Die Mäßigkeit und die Herrscherin

Weisen diese Karten eine Verbindung auf, geht es um eine von der öffentlichen Meinung abgegrenzte Person und um soziale Einschränkung. Eine Mutter, die sich weigert, dass sich ihr Kind frei entwickeln kann, wird die Konsequenzen erleben.

Die Mäßigkeit und der Herrscher

Bedeutet eine Pause, um zu sehen, wie die Dinge laufen. Neubewertung der Ziele im Lichte des Fortschritts ist als positiv zu betrachten. Vorsicht ist hier eine Tugend.

Die Mäßigkeit und der Hierophant

Verweist auf rituelle Handlungen und Gebete mit materiellen und physischen Bedürfnissen. Ein weltlicher Priester oder Berater ist in dieser Situation von Bedeutung.

Die Mäßigkeit und die Liebenden

Hier stellt sich eine Situation dar, sich zu verlieben oder sich zu entlieben. Eine Entscheidung treffen, steht an. Weiterhin gilt es, das Urteilsvermögen zu schärfen und entsprechend einzusetzen.

Die Mäßigkeit und der Wagen

Deutet auf Menschen, die ruhig gelebt haben und nun in die Gesellschaft zurückkehren möchten, um Gutes zu tun und anderen zu helfen.

Die Mäßigkeit und die Gerechtigkeit

Bedeutet die Fähigkeit praktische Pläne zu schmieden. Begabung darin Objekte und Aktion zu designen, ist vorhanden! Eine Person könnte ein Projekt nicht beenden, ist zwar zufrieden mit dem Planen aber nicht mit dem Handeln.

Die Mäßigkeit und der Eremit

Deutet auf eine kraftvolle, kreative Beziehung. Die Gefahr zu emotional zu sein, ist hier gegeben. Eine Tendenz zu Hypochondrie ebenfalls.

Die Mäßigkeit und das Rad des Schicksals

Stellt Geschicklichkeit in Kunst und in kleineren Handwerkskünsten dar. Die Fähigkeit Ideen in die gewünschte Arbeit umzuwandeln, ist dabei vorhanden. Es geht zudem um eine Person, die Pläne sehr gut in die Tat umsetzen kann.

Die Mäßigkeit und die Kraft

Die Fähigkeit praktische Pläne zu schmieden, ist vorteilhaft. Die Begabung, Objekte und Aktionen zu kreieren, steht ebenfalls im Fokus. Ein Projekt kann nicht beendet werden, dabei scheitet es nicht an der Planung, aber an der Durchsetzung.

Die Mäßigkeit und der Gehängte

Deutet auf Gefühle der Ablehnung. Es geht um eine Person, die zu schnell aufgibt. Ermutigung muss subtil erfolgen, wenn sie effektiv sein soll.

Die Mäßigkeit und der Tod

Deutet auf die Notwendigkeit, auf die Signale des Körpers der Gesundheit der Emotionen oder des allgemeinen Gefühls bezüglich der Situation zu achten. Auch jemand, der die Aufmerksamkeit auf sich zieht, stellt sich hier dar.

Die Mäßigkeit und die Mäßigkeit

Eine neue Situation ist hier zur Gewohnheit geworden. Das bedeutet die Stabilisierung einer Veränderung im Lebenszyklus. Bewusstsein bezüglich der Routine ist ebenfalls vorhanden.

Die Mäßigkeit und der Turm

Verweist auf das Ende eines Experiments oder einer Erfahrung. Zeit, um eine Veränderung zu erwarten oder etwas Abwechslungsreiches zu planen, um Langeweile zu vermeiden. Zeit für Urlaub ist ebenfalls sehr wichtig.

Die Mäßigkeit und der Stern

Diese Konstellation stellt Schwierigkeiten in der Selbstwahrnehmung dar. Geistige Verwirrung während einer Zeit der materiellen Ordnung ist hier zu erkennen. Eine Person, die sich nicht dazu in der Lage fühlt, ihr Inneres-Ich zu erreichen, steht dabei im Fokus. Ein Zuschauer bei einer Veranstaltung oder Ausstellung steht außerdem im Blickfeld.

Die Mäßigkeit und der Mond

Bedeutet eine Zeit der mentalen Strukturierung, die der sich entwickelnden Ordnung in der Außenwelt entspricht. Hier geht es um eine Person, die sehr viel in sehr wenig Zeit erreichen kann. Auch eine etwas verhaltene manische Phase, in einer manisch-depressiven Persönlichkeit kann erkannt werden.

Die Mäßigkeit und die Sonne

Ein Spielverderber zeigt sich in dieser Kombination. Jemand, der sich absichtlich nicht aufregt. Eine Person, die automatisch Ausreden findet, um soziale Aktivitäten zu vermeiden.

Die Mäßigkeit und das Gericht

Eine Zeit der emotionalen Überlastung steht an, in der es scheint, dass die Emotionen aussterben. Auch eine Zeit in der die objektive Wahrnehmung die subjektive Wahrnehmung stark dominiert, kann erwartet werden.

Die Mäßigkeit und die Welt

Plötzlicher und kompletter Verlust des Interesses ist hier die Folge. Sobald ein Ding vollständig unter Kontrolle ist, ist es nicht mehr interessant. Ein Gefühl, dass man schon alles weiß oder getan hat. Es ist Zeit etwas völlig Neues zu beginnen.

Tarotkarte Die Mäßigkeit als Tageskarte

Die Karte der Mäßigkeit steht für mich für das Gleichgewicht im Leben. Dabei ist es gleichgültig, ob es um das körperliche oder seelische Gleichgewicht geht. Ich rate Dir, heute mit Deinen Kräften sparsam umzugehen, damit Du Dich stabil und gesund fühlst. Bitte achte auf Dich und Deine Reserven.

In der Liebe

In der Liebe geht es, wie so oft im Leben und ein ständig wechselndes Auf und Ab. Heute kannst Du für einen Ausgleich sorgen, damit in Deiner Beziehung das Gleichgewicht wieder hergestellt wird. Ich rate Dir, heute ganz nach dem Motto, weniger ist mehr, zu agieren und zu handeln.

Im Beruf

Setze heute bitte Deine Kräfte im Beruf sparsam und mäßig ein, dann wirst Du effektiv arbeiten können. Die Karte der Mäßigkeit zeigt Dir, dass heute nicht der Tag ist, um seine Energien freigiebig zu versprühen. Ich rate Dir, die körperliche und die emotionale Balance zu halten, das tut Dir heute besonders gut.